Kyrgyzstan_Tag5

Gewitter

und zu viele Menschen auf zuwenig Raum haben uns gut wach gehalten, also waren wir fast froh, dass die Nacht vorüber war. Halbwach besserte sich die Stimmung aber augenblicklich - alleine der Ausblick Cool

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Morgens3.jpg

und das traumhafte Wetter

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Morgens1.jpg

die Kühe sind mit ihrer Morgentoilette schon längst fertig und wundern sich nur, wer auf ihrer Wiese steht

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Morgens2.jpg

Nach dem wie immer ausgiebigen Frühstück gehts wieder weiter

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_MorgensAbritt.jpg

obwohl es in der Nacht immer richtig kalt wurde, wärmte die Sonne tagsüber richtig gut auf (und für mich wars immer T-Shirt Wetter Cool)

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_MorgensAbritt1.jpg

ab ging es über weite Hochebenen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail2.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail1.jpg

"Kymajyk", unser Hund, lief 4 Tage des trails unermüdlich mit, bis er in seinem Zuhause war und dort bleiben musste

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail3.jpg

Auf knapp über 3200 m

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail4SusiIch.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail5.jpg

nach einer kurzen Verschnauf- und Fotografierpause geht es weiter

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail6.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail7.jpg

begleitet vom schrillen Pfiffen der unzähligen Murmeltiere

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail7MurmeltierJurte.jpg

die Weite, die Ruhe, die Einsamkeit ...

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail8.jpg

Balsam für die Seele, den Körper und die Augen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail9.jpg

Flüsse ziehen mäanderförmig durch die gar nicht so kargen Hochebebenen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail10.jpg

ehe es durch rotes Gestein wieder bergauf geht

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail11.jpg

hinter uns zieht ein Gewitter auf, aber solange es hinter uns bleibt, lässt es uns kalt

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail12.jpg

mit jedem Pass wechselt die Landschaft erneut

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail13.jpg

und ja T-Shirt Wetter definiert offenbar jeder anders Cool

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail32.jpg

immer wieder treffen wir auf Nomaden

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail14.jpg

die uns aber schon viel früher gesehen haben als wir sie Verlegen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail15MittagGaeste1.jpg

und fasziniert von UNSERER Fremdartigkeit sind ...

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail15MittagGaeste.jpg

freundlich und wohlwollend,

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail15Mittag.jpg

während unsere Pferde und wir das Mittag essen genießen.

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail15MittagmeinPferd.jpg

Heftiges Donnergrollen zwang uns zum Aufbruch

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail16.jpg

Das Gewitter kam schneller als uns lieb war

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail16Regen.jpg

und ehe wir uns versahen, ging ein heftiger Graupelschauer nieder und es wurde bitterkalt

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail17.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail17a.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail18.jpg

Überlebensdevise: alles anziehen, was die Packtaschen hergeben

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail19.jpg

und hoffen, dass es bald weiterzieht

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail20.jpg

und uns auf den Weg, der vor uns lag konzentrieren

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail21.jpg

Gott sei Dank klarte es wirklich schnell wieder auf

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail22Bergabfuehren.jpg

der Weg wurde schwierig, wir mussten absteigen und führen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail23.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail24.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail25.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail26.jpg

der Ausblick, der sich uns bot, war dafür wieder einmal gigantisch

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail27.jpg

und wieder bergauf

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail28.jpg

um den nächsten Ausblick zu genießen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail29.jpg

atemberaubend - hinter jedem Gipfel, auf jedem Grat

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_trail30.jpg

egal wohin man die Augen und die Seele schweifen lässt

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_trail31.jpg

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Trail31a.jpg

die Stunden vergingen wie im Flug und schon erreichten wir unser nächstes Nachtquartier

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier1.jpg

die Oase Mazar

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier2.jpg

in der wir unsere Zelte aufschlugen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier5.jpg

der Griller wurde ausgepackt und es gab wunderbare Spieße

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier3.jpg

wir erkundeten ein wenig die nähere Umgebung

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier6.jpg

fremdartig und doch vertraut

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier4.jpg

eine halbwilde Pferdeherde kam den Berg herunter und wollte uns den Platz streitig machen

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_NachtquartierwildePferde.jpg

danke der wachsamen Guides nahmen sie doch einen kleinen Umweg in Kauf um zu trinken

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_NachtquartierwildePferde1.jpg

dann hiess es schon ab ins Bett und ausrasten, um am nächsten Tag fit zu sein

files/_uploads/2010_52x_Kyrgyzstan_d5/d5_Nachtquartier7kalt.jpg

und ja, es war in der Nacht wirklich so kalt, wie es hier aussieht Cool

aufgrund der milden Temperaturen tagsüber vergisst man schnell, dass wir uns ständig zwischen 2500 und knapp 4000 m bewegten und entsprechend in der Nacht auch Temperaturen unter Null Grad herrschten ...

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Zurück zur Newsübersicht