Katatjuta´s Wonderful Jackboot King, "Stiefelkönig", 6.3.2008 - 22.3.2008

Das Leben ist nie fair ...

Mit Sicherheit bedeutet Liebe auch zu lernen,
jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es heisst, Abschied zu nehmen.
Nicht zu zulassen,
dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist
für die, die wir lieben.
...
Manchmal legt uns das Schicksal viel mehr Steine in den Weg als uns lieb ist
...
es liegt an uns, nicht daran zu zerbrechen
...
Heute musste ich eine furchtbare Entscheidung treffen und den kleinen gestiefelten König - Wonderful Jackboot King - gehen lassen.
...
Nachdem er bis heute seine Augen nicht geöffnet hatte, bestätigte Frau Univ.Professor Dr.Nell von der Augenstation der Vet.Med.Uni in Wien meinen grauenvollen Verdacht.
Jack wurde ohne Augenäpfel geboren - eine grauenvolle "Laune" der Natur
...
Nach tagelangen und qualvollen Diskussionen pro und kontra Euthanasie eines augenlosen und damit blinden und mit Sicherheit aufgrund dieser Entwicklungsstörung auch mehrfach behinderten jungen Greyhounds (beim Menschen in etwa vergleichbar mit Trisomie 21), hoffe ich pro Hund entschieden zu haben, indem ich ihn gehen ließ.
...
Nun ist seine Seele frei.
...
leb wohl kleiner Stiefelkönig und such dir das nächste Mal bitte einen besseren Körper aus.

files/_uploads/katatjuta/Unvergessen/Stiefelkoenig/2193[1].jpg

files/_uploads/katatjuta/Unvergessen/Stiefelkoenig/2103[1].jpg

es tut einfach nur weh - und ist nicht fair
...
aber auch als Tierarzt muss man manchmal Dinge akzeptieren, für die es keine Erklärung gibt ...